Login  

Der Login ist nur für lokale Fledermausschützer gedacht.

   

Fransenfledermaus – die Zarte

Die Fransenfledermaus jagt mit Vorliebe in lichten Laubwäldern mit lockerem Unterholz, wo sie ihre Beute teils in der Luft erhascht, teils von Blättern und Rinde abliest. Sie ist zum Rüttelflug fähig und fängt gerne Spinnen aus ihrem Netz. Ebenso liebt sie die schlafende Fliegen, die sie in Kuhställen von Wänden abliest. Diese Fähigkeit wird ihr immer wieder zum Verhängnis, wenn sie an Klebefallen zappelnde Fliegen erbeuten möchte und dabei selber elendiglich kleben bleibt.

Steckbrief:

Spannweite                               24 – 28 cm

Körperlänge ohne Schwanz  4 – 5,5 cm

Gewicht                                      6 – 12 g

 

Mittelgrosse Fledermausart mit auffällig lockerem Fell

Ohren verhältnismässig lang

Wochenstubenkolonien in engen Spalten in Gebäuden sowie in Baumhöhlen und Nistkästen.

 

Text Wolf-Dieter Burkard und Marius Heeb

 

Vorkommen im Thurgau:

Wenige Gebäudequartiere bekannt. Verbreitung im ganzen Kanton.