Login  

Der Login ist nur für lokale Fledermausschützer gedacht.

   

Normal 0 21 false false false DE-CH X-NONE X-NONE

Bartfledermaus – die Energische

Man kann sie schon fast anhand ihres Verhaltens bestimmen: Keine Art wehrt sich so vehement gegen die Gefangennahme wie die kleine Bartfledermaus, mit Zetern und Zischen, mit Strampeln und Beissen. Im Juni ziehen zahlreiche Weibchen regelmässig hinter Fensterläden und in Ritzen an warmen Fassaden ihre Jungen auf. Nach drei bis vier Wochen verschwinden sie wieder samt ihren inzwischen flüggen Jungen. Wo die Bartfledermäuse den grössten Teil des Jahres verbringen, ist weitgehend unbekannt.

Ihre Jagdgebiete sind vor allem Obstgärten, Hecken und Baumgruppen, Waldränder und Parkanlagen.

Wochenstubenkolonien in engen Spalten aussen an Gebäuden, ein oder zwei Junge pro Jahr.

Steckbrief:

Spannweite                               19 – 22 cm

Körperlänge ohne Schwanz   4 – 5 cm

Gewicht                                       4 – 8 g

Kleine, temperamentvolle Fledermausart mit auffällig langem und krausem Fell

Text Wolf-Dieter Burkard

Vorkommen im Thurgau:

Wenige Quartiere sind bekannt.